Hier können Sie sich über diverse Aktionen und Produkte des Standortmanagements informieren.

Bestandserhebung – Ergebnisse

Die gewerbeliche Struktur des Kranoldkiezes. © Grundlage: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, bearbeitet durch die raumplaner.
Die gewerbeliche Struktur des Kranoldkiezes. © Grundlage: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, bearbeitet durch die raumplaner.

Die Kartierung zeigt die gewerbliche Struktur im Kranoldkiez auf der Ebene der Erdgeschosse mit Stand November 2020. Diese Zonen sind besonders wichtig für die Aktivierung und Bespielung des öffentlichen Raums. Am häufigsten gibt es im Kranoldkiez Dienstleistungsbetriebe (86), gefolgt vom Einzelhandel (71) und Betrieben der medizinischen Versorgung (69). Gastgewerbe und Handwerk sind hingegen relativ wenig vertreten. Außerdem gibt es 15 leerstehende Gewerbeflächen.

Der verhältnismäßig große Anteil an Betrieben der medizinischen Versorgung und deren breite und heterogene Angebotsstruktur verdeutlicht das große Potential des Kranoldkiezes als regionales Gesundheitszentrum.

Die gesundheitliche Versorgungsstruktur des Kranoldkiezes. © Grundlage: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, bearbeitet durch die raumplaner.

Als klares Zentrum lässt sich anhand der räumlichen Verteilung der gewerblichen Betriebe der Kranoldplatz ausmachen. Dort sind fast alle Erdgeschosse durch gewerbliche Nutzungen aktiviert. Auch der angrenzende Ferdinandmarkt, das LIO und der Oberhofer Weg stellen räumliche Gewerbe-Cluster dar. Von diesem Zentrum ausgehend, nimmt die Dichte an gewerblichen Betrieben in den umliegenden Straßen ab, allerdings befinden sich überall im Gebiet im regelmäßigen Rhythmus gewerbliche Erdgeschossnutzungen, was der Aufenthaltsqualität im Kranoldkiez insgesamt sehr zugute kommt.

Eine ausführlichere Auswertung und weitere Daten der Bestandserfassung finden Sie unter Downloads.